• http://backhaus-haeussler.de/wordpress2010/wordpress/wp-content/uploads/2013/11/slider-illerwurz-1.jpg
  • http://backhaus-haeussler.de/wordpress2010/wordpress/wp-content/uploads/2013/11/slider-illerwurz-2.jpg
  • http://backhaus-haeussler.de/wordpress2010/wordpress/wp-content/uploads/2013/11/slider-illerwurz-3.jpg
  • http://backhaus-haeussler.de/wordpress2010/wordpress/wp-content/uploads/2013/11/slider-illerwurz-4.jpg
  • http://backhaus-haeussler.de/wordpress2010/wordpress/wp-content/uploads/2013/11/slider-illerwurz-5.jpg



Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie vorbei schauen.

Hier können Sie hinter die Kulissen blicken. Genauer gesagt in die Häussler-Backstube. Entdecken Sie wie der Illerwurz mit viel Liebe, Zeit und in Handarbeit entsteht.


Die Mischung macht’s

Über vier Jahre hinweg haben wir gebacken und verfeinert, gebacken und verfeinert … bis die Rezeptur des Illerwurz perfekt war. Damit Sie guten Gewissens genießen können, verwenden wir ausschließlich regionale Zutaten und keine künstlichen Stabilisatoren.


Gut Brot will Weile haben

Gutes Brot braucht Zeit … die gönnen wir unserem Illerwurz. 24 Stunden darf der Teig ruhen und sich entfalten. Zeit lässt den Teig herrlich aufgehen, was das Brot unvergleichlich luftig machen.







Knusper, knusper knäuschen

Seine besondere Knusper-Panade erhält der Illerwurz im Haferflockenbad. Das verleiht dem Brot sein außerordentlich krosses Äußeres.







Der richtige Drehmoment

Auf die richtige Drehung kommt es an. In liebevoller Handarbeit, erhält der Illerwurz seine typische gewundene Form.








Das „Bräunungsstudio“

Und ab in den Ofen. Hier wird das delikate Wurzelbrot zu ¾ gebacken. Damit der Illerwurz immer frisch bei Ihnen ankommt, gelangt er erst in Ihrer Filiale zur Vollendung.






Stolz wie Hermann

mhhh … wie das duftet in der Backstube. Schön gebräunt und einfach zum Anbeißen sieht der Illerwurz jetzt aus. Hermann Häussler ist sichtbar stolz auf sein Goldstück.






Wir sind stolz auf unseren Illerwurz! Seine Besonderheit liegt in dem saftigen und luftigen Kern und seinem krossen Äußeren.

Genießer Tipp: Probieren Sie den Illerwurz doch einmal zu einem guten Glas Rotwein und würzigem Käse, oder zu Kräuterquark. Guten Appetit!


Ihr Hermann Häussler und Team

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress