Macadamia Kekse

200 g Vollei flüssig (4 Eier)
200 g brauner Zucker
80 g weißer Zucker
Prise Salz, Prise Vanille
600 g Zartbitterschokolade flüssig
200 g Butter flüssig
200 g Weizenmehl gesiebt (Typ 405 oder 550 oder Dinkel 620 möglich)
5 g Backpulver (mit dem Mehl versieben)
200 g weiße Kuvertüre gehackt
200 g klein gehackte Macadamia Nüsse (oder Walnüsse….)

Eier, Zucker, Salz und Gewürze schaumig rühren. Flüssige Schokolade und Butter unter die Masse rühren. Dann das Mehl und die gehackten Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Den sehr weichen Teig in ein Backblech einfüllen, zu einer ca. 5 cm dicken Platte formen und über Nacht kühl stellen. Diese Platte in 5 cm breite Stangen schneiden, von diesen Stangen Scheiben mit ca. 6-8 mm Stärke schneiden und mit Abstand auf Backpapier auflegen.

Temp: ca. 165 Grad
Zeit: 8 – 10 Minuten backen



Christstollen Dresdner Art

Stollenfrüchte:
600 g Sultaninen
80 g Orangeat
80 g Zitronat
80 g geröstete Mandeln gestiftet
Sultaninen waschen, mit den anderen Zutaten mischen
75 g Zucker
75 g Wasser aufkochen, mit 30 g Rum mischen, die Früchte damit tränken und über Nacht stehen lassen

Vorteig:
170 g Milch
200 g Weizenmehl 550
50 g Hefe
zu einem Vorteig kneten und ca. 60 min bei Zimmertemperatur abgedeckt gären lassen
250 g Butter schaumig rühren

Teig:
400 g Weizenmehl 550
70 g Zucker
50 g Ei (1 Stück)
10 g Salz
5 g Stollengewürzmischung, Zitronenschale und Vanille

Den Vorteig mit den Zutaten Teig glattarbeiten und dann die schaumige Butter zugeben. Diese Zutaten zu einem glatten Teig kneten und zum Schluss die Fruchtmischung vorsichtig unterarbeiten, so dass die Rosinen nicht beschädigt werden. Teig je nach Belieben abwiegen und die Stollen formen. Nach etwas Stückgare die Stollen bei ca. 175 Grad Backen. Bei 750 Gramm Stücken liegt die Backzeit bei ca. 45 Minuten.

Nach dem Backen werden die warmen Stollen kurz in warmen Leuterzucker getaucht (1 Liter Wasser mit 1 kg Zucker aufkochen) und ca. 15 Minuten später mit flüssiger Butter bestrichen und gezuckert. Vor dem Verzehr mit Puderzucker abstauben.



Zimtsterne

500 g Mandeln fein gemahlen
250 g feinen Kristallzucker
200 g Staubzucker
10 g Zimt
Zutaten trocken mischen
180 g Eiklar (evt. Anpassen)

Zutaten zu einem Teig mischen und abgedeckt über Nacht kühl lagern auf eine ca. 8 mm Platte ausrollen und frosten

Glasur:
100 g Eiklar
500 g Staubzucker gesiebt
schaumig rühren

Glasur dünn auf die gekühlte Teigplatte aufstreichen und nochmal frosten Ausstecher in heißem Wasser anwärmen und die Sterne ausstechen. Vor dem Backen die Zimtsterne abtrocknen lassen bei Raumtemperatur. Bei ca. 190 Grad backen, Glasur sollte sich nicht verfärben (ca. 8-10 min)

Gebäck lässt sich sehr gut in Blechdosen oder Tupperdosen lagern. Sollte vor dem Austrocknen geschützt werden.



Nougattaler (Nussbaiser Masse)

50 g Marzipanrohmasse
20 g Eiklar
20 g Butter flüssig
Marzipanrohmasse mit Eiklar und flüssiger Butter geschmeidig, klumpenfrei einarbeiten

75 g Eiklar
145 g Puderzucker
Prise Salz
kremigen Eischnee schlagen (erst die Hälfte des Zuckers zugeben)

25 g Weizenmehl
90 g Nüsse gem. und geröstet
Prise Zimt
mischen

80 g Butter flüssig (nicht heiß)
Butter auflösen, Marzipanrohmasse glattarbeiten, Eischnee schlagen. Marzipanmasse mit etwas Eischnee angleichen, dann ganz unterheben und das Mehl-Nussgemisch unterheben. Flüssige Butter zum Schluss unterheben. Die Masse muss schnell verarbeitet werden. Mit Dressierbeutel und 5er Lochtülle gleichmäßige Halbkugeln mit Abstand auf Backpapier dressieren. Bei 200 Grad mit offenem Zug backen, bis ein goldbrauner Rand um die Plätzchen Entsteht. Mit Nougat füllen und abspinnen.



Vollkorn-Vanillekipferl

100 g brauner Zucker
200 g Butter (Raumtemperatur)
5 g Vanille
1 Prise Salz
Zutaten kremig mischen
100 g Mandeln gemahlen beigeben
280 g Vollkornweizenmehl (Kleie aussieben)
beigeben und mischen bis alle Zutaten sauber vermengt sind – aber nicht zu lange kneten!!!

Teig in Folie packen, über Nacht kühl lagern und dann zu Kipferl aufarbeiten.
Temp: 185 Grad
Backzeit: bis sich der Rand leicht goldbraun färbt (ca. 12 min)

Im Vanillezucker wälzen und mit Vanillepuderzucker stauben



Orangentuilles

100 g Zucker
60 g Eiklar
Orangenschale gerieben (schon am Vortag mit dem Zucker mischen)
anwärmen und Zucker auflösen.

100 g Mandeln gehobelt
30 g Mehl
mit der Masse gut verrühren.

Mit dem Teelöffel auf gefettete Bleche portionieren und mit einer Gabel flach ausformen. Bei 170 Grad goldbraun backen und noch heiß vom Blech ablösen und in Form biegen.



Rezeptvorschlag Paprika-Brotaufstrich

140 g Magerquark 
15 g Schlagsahne flüssig
30 g Mayonnaise

glattrühren und mit Salz, grobem Pfeffer aus der Mühle und etwas Zitronensaft abschmecken

55 g Paprikaschoten fein gehackt
10 g Peperoni fein gehackt

untermischen und mit Paprikapulver abschmecken.



Rezeptvorschlag Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre

Zutaten:
400 g Rhabarber geputzt, gewürfelt
600 g Erdbeeren geputzt, geviertelt
150 g Weißwein
1000 g Zucker (Gelierzucker)
etwas Vanille

Rhabarber mit Zucker mischen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Erdbeeren dazu geben und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren weich dünsten und einkochen. Hier die Angaben auf der Packung Gelierzucker beachten. Wein zugeben und nochmals aufkochen. Abfüllen und nach Bedarf in Gläsern haltbar machen.



Rezeptvorschlag aus unserer Osterbackstube

Osterlamm
Lammform (1,5 l) mit Butter ausstreichen und mit süßen Bröseln ausstreuen

Rührteig:
300 gr Butter
300 gr Weizenmehl T 550
300 gr Kristallzucker
1 Prise Salz
250 gr Eier
etwas Vanille

Die weiche Butter mit dem Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Eier und Mehl im Wechsel unter die Masse rühren. Die Masse in die vorbereitete Lammform geben.

Bei ca. 175 Grad ca. 50 Minuten backen. Form etwas abkühlen lassen und das Lamm dann vorsichtig aus der Form lösen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker abstauben.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress