Lebensmittel für den Mülleimer?

Die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein Thema, welches immer stärker in den Vordergrund rückt – nicht nur aus ethischen Gründen. Auch aus Sicht der Umwelt ist es von großer Wichtigkeit.

Wir, das Backhaus Häussler, sind uns als Lebensmittelhersteller aus der Region, unserer Verantwortung bewusst und möchten mit diesem Beitrag ein Zeichen setzen.
Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv zur Verringerung der Lebensmittelverschwendung. Die diesjährige Fastenzeit sehen wir als eine gute Gelegenheit um Taten sprechen zu lassen.

Was liegt für uns als Bäckerei in diesem Zusammenhang näher, als Ihnen Rezeptvorschläge mit altbackenem Brot ans Herz zu legen.
In diesem Sinne wünscht Ihnen das Backhaus Häussler eine bedächtige und doch wohlschmeckende Fastenzeit.


Schwäbische Brotsuppe

Zutaten für 4 Portionen:
100 g Brot, altbackenes, helles
60 g Butter
1 Zwiebel
2 EL Mehl
1 ½ Liter Fleischbrühe
100 ml Sahne oder Milch
Salz und Pfeffer, Muskatnuss
nach Belieben Suppengemüse (Möhren, Sellerie und Lauch)

Zubereitung:
Feingeschnittene Brotreste zusammen mit der Butter in einem großen Topf anschwitzen. Die Zwiebel würfeln, hinzugeben und kurz mit anrösten. Alle Zutaten werden nun mit Mehl bestäubt, durchgerührt und mit der abgekühlten Fleischbrühe aufgegossen. Die Suppe bei schwacher Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, anschließend pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Etwas Sahne oder Milch verleiht dem Gericht Sämigkeit. Diese Brotsuppe ist ein schnell zubereitetes und leckeres Essen und bietet als Grundrezept Möglichkeiten für verschiedenste Variationen.  Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Unser Tipp:
Kleingeschnittenes Suppengemüse dazugeben. Zuvor garen und anschließend hinzufügen, oder zusammen mit den anderen Zutaten anbraten, weich kochen und pürieren – beides ein Gaumenschmaus. Backerbsen oder Brot zur Suppe reichen.


Appenzeller Brotkas

Zutaten für 4 Portionen:
270 g Brot, altbackenes (Misch- oder Roggenbrot)
270 g Käse
55 g Butter
7 cl Sahne
1 kl. Bund Schnittlauch
Pfeffer,  Muskat

Zubereitung:
Außer aus Frisch- und Weichkäse, können die Käsesorten nach Belieben gewählt und gemischt werden. Diese werden gerieben, das Brot gewürfelt und der Schnittlauch fein geschnitten. Die Brotwürfel in einer Pfanne und zerlassener Butter, unter ständigem Wenden, kross anbraten. Nun den Käse über dem gewürfelten Brot verteilen und die Sahne zufügen. Die Masse gleichmäßig vermengen, so dass die Käse-Sahne-Mischung alle Würfel überzieht. Mit Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Mit Schnittlauch garnieren und zusammen mit Salat servieren. Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Unser Tipp:
Zwiebeln – gehackt oder gehobelt – zusammen mit dem Brot andünsten.



Vanille-Brot Pudding

Zutaten für 8 Portionen:
2 Eier
2 Tassen Milch
1 Tasse Zucker
1 EL Butter, geschmolzen
10 Scheiben Brot, einen Tag altes ohne Kruste in 1,5 cm große Würfel geschnitten
1 Tasse Rosinen
Für die Sauce:
¾ Tasse Zucker
2 EL Mehl
1 Tasse Wasser
7 EL Butter, in Würfel
1 TL Vanilleextrakt
½ – 1 TL Zimt, gemahlen

Zubereitung:
Auflauf: Eier, Milch, Butter und Zimt in eine große Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verrühren. Rosinen und Brotwürfel untermischen, alles gut vermengen und in eine gefettete Auflaufform gießen. Im vorgeheizten Backofen (180°C) ca. 50 bis 60 Minuten goldbraun backen.
Zubereitung Soße: Zucker, Mehl und Wasser in einem kleinen Topf ebenfalls zu einer homogenen Masse verrühren. Die Butter hinzugeben und alles zusammen unter ständigem Rühren langsam erwärmen. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten rühren. Zum Schluss das Vanilleextrakt zufügen. Je nach Geschmack, kann die Soße heiß oder kalt zum Auflauf serviert werden.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, Backzeit: 50-60 Minuten

Portionierung:
Dieses Rezept ist für 8 Portionen berechnet. Für eine kleinere Menge (4 Portionen) die Hälfte des Rezeptes in einer kleineren Auflaufform zubereiten.

Unser Tipp:
1. Sie können auch frische Vanille verwenden. Diese dann allerdings zu Beginn der Soßenbereitung zufügen. 2. Der Auflauf kann auch im Wasserbad gegart werden. Hierzu stellen Sie einfach die Auflaufform in einen hohen Topf (hohe Pfanne) und füllen diesen bis zum Rand mit Wasser.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress